Kundenbindung von Anfang an

Wie Start-Ups und Gründer Kunden an sich binden können

Start-Ups sprießen immer mehr aus dem Boden, hervorragende Ausbildungsmöglichkeiten an Universitäten und vielfältige Unterstützungsmöglichkeiten schaffen ideale Bedingungen zum Gründen. Die Anfangsphase ist aufregend, spannend und bringt gleichzeitig auch viele Schwierigkeiten. Dabei wird schnell eine besondere Herausforderung vergessen: Kunden finden und diese möglichst langfristig ans Unternehmen zu binden. Wie das geht, erklären wir heute im Blog.  

Kundenbindung mag bei der Gründung eines Unternehmens nicht als erster Punkt auf der To-Do-Liste auftauchen, sollte aber unbedingt frühzeitig bedacht werden. Auch wenn Kundenbindung auf den ersten Blick nach teurer Investition klingt, muss das nicht sein. Wieso? Das haben wir hier in dem Blogbeitrag “Kundenbindung ist für alle da” zusammengefasst.

Für ein neues Unternehmen ist das erste Ziel natürlich zumeist Neukunden zu gewinnen und allgemein Kundenakquise zu betreiben. Dabei ist es jedoch ebenfalls essentiell gleichzeitig an der Kundenbindung zu arbeiten und auch gewonnen Bestands- und Stammkunden nicht zu vernachlässigen.

Kunden sind wie kleine Hunde: Erst will sie jeder haben, doch wenn sie erst da sind, will keiner mit ihnen Gassi gehen. 

Neukunden

Neukundenakquise kann vielfältig gestaltet werden und mit interessanten On- und Offlinemarketingmaßnahmen neue Kunden gewonnen werden. Ein Schlüssel zum Erfolg ist außerdem ein guter Kundenservice. Wer einen guten Service erlebt hat, assoziiert eine positive Erfahrung mit dem Unternehmen. Auch Gewinnspiele können ein erster Anreiz für Neukunden darstellen. 

Bestandskunden

So wächst auch bei neugegründeten Unternehmen nach und nach ein Kundenstamm heran, der gepflegt und bedient werden muss. Denn Bestandskunden zu vernachlässigen rächt sich. Bestehende Kunden kennen Ihr Start-Up, Ihr Angebot und Ihre Produkte, weil sie diese bereits gekauft und sich damit auseinandergesetzt haben. So fällt außerdem die zeit- und kapitalintensive Akquise weg. Gerade wenn die Erfahrung gut war und Kunden zufrieden mit der Leistung oder dem Produkt sind, ist es wahrscheinlich, dass diese Kunden wiederkehren, erneut einkaufen oder Sie sogar weiterempfehlen. So kann eine langfristige Kundenbindung entstehen und Erfahrungswerte erzeugt werden, mit denen Ihr Unternehmen rechnen und arbeiten kann. Im Allgemeinen tendieren Stammkunden außerdem dazu, bei einzelnen Käufen mehr Geld auszugeben als Neukunden.

Ein langfristiges Ziel 

Kunden für Ihr Unternehmen oder Start-Up zu gewinnen, gehört definitiv zu einem Ihrer wichtigsten Ziele. Ein weiteres Ziel sollte auf jeden Fall die langfristige Bindung Ihrer Kunden an Ihr neu gegründetes Unternehmen sein - denn nach der Kundengewinnung kommt die Kundenbindung. Gründerszene hat die 5 goldenen Regeln der Kundenbindung für Start-Ups zusammengefasst.

 

Brauchen Sie darüber hinaus noch Hilfe? Wir wissen Bescheid, wie man das Thema Kundenbindung von Anfang an richtig angeht. Ein Anruf genügt! 

 

Über den Autor

Melanie Göttler studiert "irgendwas mit Medien", ist großer Harry-Potter-Fan und nebenbei für uns immer auf der Suche nach interessanten News und Trends im World Wide Web - Expelliarmus! 

Auch spannend