Storck's "Fanfieber"

Die große digitale Prämienjagd zur WM

Punkte online oder offline einlösen? Am Beispiel von Storck's "Fanfieber" lassen sich die Unterschiede der Kundenbindungsmaßnahmen verdeutlichen.

Fußball- und Sammelfieber

Das ganze Land ist im Fußballfieber! Auf den sozialen Netzwerken präsentieren sich alle als Deutschlandfans, die Autos werden wieder beklebt, es wird das eigene "WM-Studio" eingerichtet und der ganzen Freundeskreis zum Public Viewing eingeladen.

Doch nicht nur privat muss man sich entscheiden, wo man mit wem welches Spiel schaut - auch Unternehmen buhlen mit Gewinnspielen oder Rabattaktionen regelrecht um die Aufmerksamkeit der Verbraucher. Längst sind Sportereignisse massentauglich geworden und gerade Unternehmen hoffen auf das große Geschäft. Es gibt spezielle Aktionen und Sonderangebote passend zur Toranzahl nach einem Deutschlandspiel, verschiedene Textilhersteller bringen ihre ganz eigenen Fan-Shirts auf den Markt und neben der bekannten "Panini-Sammelaktion" gibt es diverse on- und offline Tauschbörsen - während der WM geht's wortwörtlich rund. 
 

Wir nehmen in diesem Beitrag die Aktion von Storck mal genauer unter die Lupe.

 

Das Punkteprogramm von Storck

Der Süßwarenhersteller Storck - nach eigenen Angaben sogar einer der weltweit zehn größten - startet anlässlich der Fußballweltmeisterschaft 2018 in Russland erstmals eine markenübergreifende Prämiensammelaktion.
 

Wie funktioniert die Aktion?
 

Von Anfang April bis Ende August kann an der Fanfieber-Aktion von Storck teilgenommen werden: auf allen teilnehmenden Produkten sind Aktionscodes aufgedruckt, die anschließend auf der dazugehörigen Website Fanfieber.de gegen Prämien eingelöst werden können. An sich also ähnlich dem Ablauf zu Ferrero's Lovebrands, jedoch mit einem Unterschied: die Punkte werden digital eingelöst und sind nicht zwingend mit einer Registrierung verbunden. Bye Bye Sammelheft.

 

Welche Prämien gibt es?
 

Die Prämienauswahl ist übersichtlich und ähnlich der Ferrero's, dafür personalisiert im Look und Feel der Storck-Markenwelt:
 

  • Turnbeutel (20 Punkte)
  • Kopfhörer (30 Punkte)
  • Trinkflasche (40 Punkte)
  • Fußball (55 Punkte)
  • Lautsprecher (65 Punkte)
     

Und was muss man nun für eine solche Prämie ausgeben? Zur besseren Übersicht haben wir hier die Aktionspackungen und die damit verbundenen Punkte und Preise zusammengestellt:

 

Tabelle Übersicht Strock Fanfieber Prämien

 

Was direkt auffällt: Die Punkte sind auf den ersten Blick nicht an einen Preis gekoppelt, sondern eher an Produkte. Dadurch vermittelt man dem Kunden einerseits die Freiheit an Auswahlmöglichkeiten, andererseits öffnet man Wege um günstig an eine Prämie zu gelangen. Betrachtet man allerdings den durchschnittlichen Preis, so liegt der bei über einem Euro pro Punkt - höher als bei Ferrero's WM-Sammelaktion.
 

Für Prämienfüchse wird nichtsdestotrotz einem ganz offensichtlich eine „Schnellstraße“ zur Prämie bereitgestellt. Zudem kann mit einer Packung Toffifee "Fanblock" direkt 15 Punkte ergattert und so noch schneller an das Ziel gelangt werden. Das Angebot ist vielleicht das Learning aus dem Ausruf der Verbraucherzentrale gegenüber der Aktion von Ferrero und eine gute Gegenmaßnahme bezüglich der Aussage eines nötigenden „übermäßigen“ Verzehrs.

Die Alternative der 15 Punkte sehen wir als cleveren Zwischenschritt, um gegen Ende der Aktion nochmal den Umsatz und das Kaufverhalten der Kunden anzukurbeln, die bereits aufgegeben haben oder kurz vor der Wunschprämie stehen.
 

Was meinen Sie zu dieser Aktion?

Über den Autor

Hani ist unser versierter "Growth Hacker", studiert Sportmarketing und trinkt Wasser aus Krügen.

Auch spannend